In unserer Dependance, der Kita Tohuwabohu in der Heinheimer Straße haben wir eine Krippegruppe für Kinder unter drei Jahren und eine Kindergartengruppe für Kinder ab 3 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.

Beide Gruppen haben eigenen Räume. Aber auch hier gibt es gemeinsam genutzte Räume, wie den Garten, die Garderobe und den Flur. In den Randstunden werden beide Altersgruppe gemeinsam betreut und bei Ausflügen und anderen Programm angeboten, gibt es schon mal die Möglichkeit an dem Programm der anderen Gruppe teilzunehmen. Wer mehr über unsere pädagogische Arbeit erfahren möchte, kann sich jederzeit per mail unsere Konzeption zuschicken lassen.

Lernen: „Orte für Kinder“ versteht sich als außerschulische Bildungseinrichtung. Bei uns gibt es keinenLehrplan, aber aufmerksame Erwachsene, die sich selbst weiterbilden und den Kindern zu einem anregenden Austausch zur Verfügung stehen. Die Kinder lernen bei uns freiwillig, aber unsere Aufgabe ist es herauszufinden, was sie beschäftigt und ihnen Impulse und Material für das weitere Lernen zu geben. Die Materialien und die Räume, die wir den Kindern zur Verfügung stellen, sind durchdacht aber nicht durchgestylt. Sie sollen zum Ausprobieren und Üben anregen.

Interkulturelles Lernen: Wir achten bei unserem eigenen Handeln darauf, dass wir niemanden auf Grund seines Geschlechts, seiner Religion oder seiner Staatsangehörigkeit benachteiligen. Wir greifen ein, wenn wir eine solche Benachteiligung erleben. Wir reflektieren den Alltag in unserer Einrichtung unter dem Aspekt allen Kindern alle Entwicklungsmöglichkeit zu bieten und sie anzuregen die gewohnten Pfade auch mal zu verlassen.









Menü schließen