Ein Nest für den Start

Gucken, wo mich die Mama oder der Papa da abgesetzt hat. Die Erzieherin und den Erzieher kennenlernen. Aus wackeligen Schritten werden sichere Schritte. Gucken was wo rein passt, was wo raus holen, einen Turm bauen, Lisas Turm umwerfen. Sich verstecken und entdeckt werden. Wenn ich müde bin, kann ich mit jemandem kuscheln. Bücher zeigen das Tor zur Welt. Den anderen beim Spielenzusehen.

Rausgehen, Enten sehen, der Müllabfuhr hinterherlaufen, einen Freund kennenlernen, zusammen lachen. Sand durch die Finger laufen lassen, durch Pfützen springen, Bollerwagen fahren und schauen was im Hochbeet wächst.

Arimsimsim, aramsamsam, gemeinsam essen, mit Nudeln untersuchen, gucken, was am Ende noch auf dem Löffel liegt.

Mittagsschlaf, Kuscheltier schnappen, ins Bett gehen…